Ein einmaliges Erlebnis: Funkkontakt mit Kommandant Alexander Gerst auf der ISS

Erstellt von Dollnik |

Ein wahrhaft einmaliges Erlebnis hat für die Realschule und das Gymnasium Weingarten stattgefunden: der Funkkontakt mit Kommandant Alexander Gerst auf der ISS: so etwas war noch nie dagewesen und wird nie wiederholbar sein.

Bereits das Vorprogramm konnte sich sehen lassen: hervorragend moderiert von Lars Kiechle vom Gymnasium und von Janine Appel von der Realschule, wurden zunächst die technischen Hintergründe des Kontakts erklärt: die Funkamateure Ravensburg vom DARC (Deutscher Amateur Radio Club) stellten sich vor, die mit ihrem hervorragenden Netzwerk und ihrem technischen Wissen das Ereignis erst möglich gemacht hatten. Zwei Jahre hat es gedauert, von den ersten Vorbereitungen der Bewerbung bis zur Bestätigung „You’re on board!“. Danach begann die Arbeit erst richtig: eine AG in der Realschule und die Fächer NWT und Astronomie am Gymnasium bereiteten die geniale Begleitausstellung vor. Der DARC löste in der Zeit die technischen Probleme und Herausforderungen. Über die Firma Hilberling an der Nordsee konnten zwei leistungsstarke Funkgeräte im Gesamtwert eines Kleinwagens organisiert werden, die die Firma den Schulen und dem DARC Ravensburg sogar kostenfrei zur Verfügung stellte. Eine unvorhergesehene technische Schwierigkeit ergab sich aus der Infrastruktur: so bedingte die Tatsache, dass der Kontakt zusammen mit einer Schule in Heilbronn stattfand, eine gute Internetverbindung, die für die Schulen nicht verfügbar war. Dank der Schreinerei Bogenrieder konnte per Funk eine ausreichend schnelle Verbindung geschaffen werden.

Der zweite Teil des Vorprogramms widmete sich dem Leben und den Experimenten auf der ISS. Ein Team von AIRBUS Immenstaad stellte zum Beispiel den CIMON, den Begleitroboter von Alexander Gerst, vor. Das KIWI-Team „Your Ticket to microgravity“ zeigte außerdem, wie in kleinen, 10x10x10cm großen Würfeln Experimente vorbereitet werden, die dann von der Crew der ISS durchgeführt werden. In diesen Experimenten geht es zum Beispiel um den Einfluss der Schwerelosigkeit auf Zellen – Erkenntnisse, die einmal für die Marsmissionen, aber auch für die Heilchancen bei Krebs von Bedeutung sein können. Hier können selbst Schülerinnen und Schüler aktiv werden: bei einer der letzten Missionen flog ein Würfel einer Jugend-forscht-Gruppe aus Ravensburg mit.

Nach einer kurzen Pause folgte der Hauptteil. Es galt „absolute Ruhe“ und „kein Applaus“ – der Kontakt stand unmittelbar bevor: atemlos beobachtete Weingarten, wie Heilbronn minutenlang versuchte, den Kontakt herzustellen. Dann schließlich das erlösende „Ich begrüße alle Schüler und Lehrer und alle Anwesenden in Heilbronn und Weingarten. Over!“ Die Schüler konnten mit ihren vorbereiteten Fragen beginnen. Kommandant Alexander Gerst antwortete, ein echter Kontakt mit dem All! Doch dann brach die Verbindung zusammen – Alexander Gerst konnte die Schüler nicht mehr hören. Offensichtlich war das kleine Funkgerät, das er benutzen musste, doch zu schwach – das große Funkgerät im russischen Modul stand aufgrund des zeitgleichen Starts der Sojus-Rakete nicht zur Verfügung. Alexander Gersts letzte Worte waren „Danke für den Kontakt. Over and out!“ Nach Sekunden der enttäuschten Stille brach doch Applaus aus: Weingarten hatte es wirklich geschafft!!! Wie Frau Rektorin Paul es am Ende auf den Punkt brachte: „Der Blick aus dem All richtete sich heute nicht nur auf die Erde allgemein, sondern direkt auf die Sporthalle Weingarten.“

**********

Einige Reaktionen nach der Veranstaltung:

OB M. Ewald
Dank an alle Partner! Ich bin wirklich beeindruckt von der Ausstellung. So macht Lernen Spaß. Herzlichen Glückwunsch an alle!

M. Metzler, Gymnasium und Mitorganisator
Ich bin so erleichtert. „Hallo Weingarten“ aus dem All, das ist es, was zählt.

D. Knitz, Realschule und Mitorganisator
Alles ist gut gelaufen. Ich bin froh, dass der Kontakt geklappt hat. Es war so viel Arbeit. Was wir gemeinsam geschafft haben, ist unglaublich.

E. Steinhauser, DL3GBE
Ich bin völlig kaputt. Heute Abend wird gefeiert!

**********

Bilder der Veranstaltung finden Sie unter "Aktuelles -> Bildergalerie".

 

 

 

Zurück