Pädagogischer Tag des Kollegiums

Erstellt von Dollnik |

Beim pädagogischen Tag hatte das Kollegium hohen Besuch. Der bekannte Professor Josef Leisen war aus dem fernen Koblenz angereist.

Thema des pädagogischen Tages waren die Hürden, die zu überwinden sind, wenn Alltagssprache und Bildungssprache zu weit auseinander liegen. In einem spannenden Vortrag brachte Professor Leisen dem Kollegium noch einmal ins Bewusstsein, auch mit praktischen Übungen. So sollten die Lehrerinnen einen Sachverhalt in einer beliebigen Fremdsprache beschreiben oder beim Sprechen bestimmte Regeln in der Satzreihenfolge einhalten.

Schnell wurde allen bewusst, auf wie viel zu achten ist, wenn Kinder von zu Hause nicht genug Sprachbeherrschung mitbringen, sei es, dass sie Deutsch als Zweitsprache haben, oder dass sie, wie in Weingarten aus einem eher ländlichen Umfeld stammen. Im zweiten Teil gab es dann Tipps, wie man diese Hürden abbauen kann. Nicht alles auf das niedrigste Niveau herunterschrauben, sondern gezielte Hilfen einbauen, das war der Rat von Professor Leisen. Und vor allem: im Unterricht immer wieder Beispiele für Bildungssprache geben, ein "Sprachbad" für die Schüler schaffen - und sie dann bei ihrem eigenen Sprechen immer wieder sanft in die richtige Richtung bringen, wie Eltern das ganz natürlich bei ihren Kleinkindern machen.

Der Tag endete mit der Arbeit in einzelnen Fachgruppen, in denen das Kollegium viele Ideen für die weitere Arbeit fand. Insgesamt ein gelungener, intensiver und produktiver Tag.

Zurück