Willkommen im Club

Hallo Internetsurfer! Hier sind sie also, die Seiten des »Vereins der Freunde und Ehemaligen des Gymnasiums Weingarten e.V.«. Hier gibt es alles über unsere Arbeit und unsere alte Schule, alle Newsletter, Infos zu den Machern des Vereins und mehr. Wir hoffen, viele finden hierher und stöbern ein bisschen in unserem Angebot, lassen alte Erinnerungen wieder wach werden oder sagen sogar: »Ich mach mit!«  Also viel Vergnügen …  Wozu ein Verein? Seit im Jahr 1981 die ersten Abiturienten unser noch junges Gymnasium verlassen haben, ist die Zahl der Ehemaligen auf über 2.000 angewachsen. Durch Ausbildung, Studium, Beruf und Familie in alle Winde zerstreut, eint uns doch eines: Die Jahre am Gymnasium Weingarten bleiben immer ein wichtiger Bestandteil unserer Biographie. Klassenkameraden, mit denen wir oft bis heute freundschaftlich verbunden sind, sind diesen Weg mit uns gegangen. Und unsere Lehrer von einst, von denen so mancher zwischenzeitlich selbst »Ehemaliger« ist, sind auch noch viele Jahre nach dem Abitur unerschöpfliche Quelle für gemeinsame Erinnerungen. Was bieten wir? Es gibt viele gute Gründe, den Kontakt zu seiner einstigen Schule nicht abreißen zu lassen. Gegründet 1988, fördert er die Verbundenheit von ehemaligen Schülern und Lehrern mit ihrer einstigen Schule und bringt sich aktiv in das Schulleben ein:
 

  • mit dem Ehemaligentreff am 23. Dezember, der besten Gelegenheit, alte Bekannte wieder zu sehen, mit Lehrern zu plaudern und neue Kontakte zu knüpfen
  • mit dem »Newsletter« zwei Mal im Jahr mit aktuellen Informationen aus der Schule
  • mit der Berufsbörse und Talkrunden, bei denen berufserfahrene Ehemalige an ihre Schule zurückkommen, um Schülern, Lehrern oder Eltern Einblicke in ihre Karriere zu geben
  • mit Adressenlisten ehemaliger Schülerinnen und Schüler
  • mit Rat und Informationen des Vorstands-Teams für alle Schüler und Lehrer von heute und einst.

Was brauchen wir?Wir suchen für unsere Berufsbörse Ehemalige, die heutigen Schülern am Gymnasium über ihren Beruf, ihre Ausbildung, ihr Studium berichten. Und wir freuen uns, wenn wir so viele E-Mail-Adressen wie möglich von Ehemaligen bekommen, damit wir unseren Newsletter an möglichst viele Ehemalige verschicken können. Und natürlich freuen wir uns über jedes neue Mitglied.  Also: